Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Um die Zahl herrenloser Katzen in Berlin zu reduzieren, wollen wir eine Katzenschutzverordnung erlassen. Diese soll Katzenhalter*innen dazu anhalten ihre Tiere kastrieren zu lassen, falls es sich bei den Tieren um sogenannte "Freigänger" handelt. Darüber hinaus sollen Mittel zur Verfügung gestellt werden, um besitzerlose Katzen zu kastrieren. Des weiteren sollen Freigängerkatzen gekennzeichnet und registriert werden.

Freilebende Katzen sind im Gegensatz zu Wildtieren nicht auf ein Leben ohne menschliche Unterstützung angepasst und deshalb viel Schmerz und Leid ausgesetzt. Auch zur Entlastung der Vogelpopulation ist eine Reduzierung der wildlebenden Katzen geboten.

Auszug aus der Koaltionsvereinbarung

"Die Koalition erlässt eine Katzenschutzverordnung." (KV, Seite 248, Absatz 1)